Unterstützer

Unterstützer sind Institutionen, welche die Idee der Regiopolregion Rostock aktiv unterstützen und/ oder die sich mit der Initiative assoziiert haben. Partner arbeiten in den unterschiedlichen Arbeitskreisen mit und haben unter anderem auch die Umsetzung des Regio:polis Festivals maßgeblich mit initiiert und begleitet.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) - Landesverband M-V e.V.

© adfc

Der ADFC Landesverband vertritt die Interessen der Rad fahrenden im Land. Wir setzen uns für eine umweltfreundliche Verkehrspolitik ein, treffen uns in der Freizeit zu gemeinsamen Touren und beraten unsere Mitglieder in allen Fragen rund um das Fahrrad. Vor allem möchten wir noch mehr Menschen motivieren, das Fahrrad als vielseitiges Verkehrsmittel zu entdecken und zu nutzen. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung von radfahrfreundlicher Infrastruktur und Serviceangeboten sowohl für den Fahrradtourismus als auch für den Alltagsradverkehr.

Motivation

Die Regiopolregion Rostock ist mit ihrer Landschaft, den Städten und Dörfern, Natur und Kultur ein ideales Gebiet, um es per Fahrrad zu erkunden. Die Stärkung der Regiopolregion und eine Zusammenarbeit der Akteure kann diese fürs Radfahren noch attraktiver machen. Der ADFC möchte erreichen, dass mehr Menschen die Region mit dem Fahrrad bereisen und so die lokale Wirtschaft jenseits der Ostseeküste neue Kunden gewinnt.

Kontakt

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC)
Landesverband MV e.V.

Hermannstr. 36
18055 Rostock
Telefon: 0381-3770 68 76
Email: kontakt@remove-this.adfc-mv.de

Internet: www.adfc-mv.de

 

[top]

Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

© BVMW

Der BVMW hat zum Ziel, die Kräfte des Mittelstandes zu bündeln und zu stärken sowie die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen zu verbessern. Der BVMW nimmt hierzu entscheidenden Einfluss auf Gesetzesvorhaben und Vorschriften, betreibt Lobbyarbeit auf allen politischen Ebenen und verschafft dem Mittelstand Gehör in der Öffentlichkeit. 
Als berufs- und branchenübergreifender, parteipolitisch neutraler Unternehmerverband vertritt der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft die Interessen kleinerer und mittelgroßer Unternehmen gegenüber der Politik, Behörden und Gewerkschaften.

Motivation

Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern des BVMW unterstützt die Regiopolregion Rostock als Netzwerkpartner. Bei der Kooperation stehen die Kommunikation und der Informationsaustausch zwischen dem BVMW und der Regiopolregion Rostock an erster Stelle. Aus Sicht der Unternehmer ist die Vernetzung insbesondere vorteilhaft, um Synergieeffekte zu fördern, die sich aus einer Informationsweitergabe zwischen verschiedenen Netzwerken ergeben. Positive Effekte werden beispielsweise für die Standortwahl gesehen sowie für den Ausbau des Marktes - sowohl in als auch zwischen der Stadt und der Region.

Kontakt

Dagmar Schulze

Verbandsbeauftragte des BVMW

Seestraße 13
"Haus der Horizonte"
18209 Bad Doberan

Tel: 038203 - 776438
Fax: 038203 - 776449
Funk: 0172 - 5696191

E-Mail: dagmar.schulze@remove-this.bvmw.de

Internet: http://www.bvmw.de/landesverband-mecklenburg-vorpommern.html

 

[top]

de DROM e.V.

© de Drom e.V.

Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock

Zweck des Vereins ist die Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock. Zur Stärkung der regionalen Identität und Ausstrahlung beteiligt sich der Verein am Aufbau und der Etablierung eines kulturellen Netzwerkes und der aktiven Gestaltung und Vernetzung von sozialer Arbeit und Bildungsarbeit.
Der Verein ist überkonfessionell und überparteilich tätig.

Motivation

Bereits mit Gründung des Vereins im Jahr 2010 bekannte sich „de DROM e.V." mit dem Namenszusatz „Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock" zu der Idee der Regiopole bzw. der Regiopolregion.
Der Verein will die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Region unterstützen; gemeinsame Interessen auf kommunaler, wirtschaftlicher und privater Ebene sollen eruiert, initiiert und ausgebaut werden. 

Kontakt

de DROM e.V.

Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock
Bahnhofstr. 1 (Post: Wismarsche Str. 30)
18236 Kröpelin
Email: vorstand@remove-this.de-drom.de

Internet: www.de-drom.de

 

[top]

HIE-RO - Hanseatic Institute for Entrepreneurship and Regional Development

© HIE-RO

Das HIE-RO an der Universität Rostock ist ein anerkannter Bildungsträger und ein An-Institut an der Universität Rostock. Schwerpunktmäßig beschäftigt sich das Institut seit 1995 mit angewandter Bildungs- und Wirtschaftsforschung im Ostseeraum. Darunter fallen Hauptarbeitsbereiche wie Gründungsforschung und Gründerlehre an Hochschulen, Unternehmertum und regionale Wirtschaftsentwicklung im Ostseeraum, Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von Trainigsprogrammen und -netzwerken, sowie International Entrepreneurship, Regional Development and Entrepreneurship Education.

Motivation

Die Motivation der Zusammenarbeit zwischen den Regiopolen Rostock und dem Hanseatic Institute for Entrepreneurship and Regional Development an der Universität Rostock resultiert aus dem übereinstimmenden Profil unseren Instituts und dem Ihrigen Profil. Dabei ist der Innovative Ansatz der Regionalentwicklung von Regiopole Rostock, gestärkt durch die Bündelung verschiedener Kräfte von Akteuren für die national und international Wettbewerbsfähigkeit der Region von entscheidender Bedeutung.

Kontakt

HIE-RO Hanseatic Institute for Entrepreneurship and Regional Developement
an der Universität Rostock
Ulmenstraße 69 - Haus 3
18051 Rostock

Geschäftsführender Direktor: Pawel Warszycki
Telefon: 0381 498 -5624 oder -5635
Fax: 0381 498 5634

E-mail: info@remove-this.hie-ro.de

Internet: www.hie-ro.de

 

[top]

hmt - Hochschule für Musik und Theater Rostock

© hmt Rostock

Die 1994 neu gegründete Hochschule für Musik und Theater Rostock ist eine der gefragtesten Ausbildungsstätten in Europa für künstlerische Berufe und lockt Studierende aus der ganzen Welt in die Hansestadt. Sie bildet Musiker, Schauspieler und Musikpädagogen aus. Derzeit sind 500 Studierende aus knapp 40 Nationen immatrikuliert. Mit über 300 öffentlichen Veranstaltungen pro Jahr bereichert die Hochschule das kulturelle Leben Rostocks und der Region. Ein besonderer Anziehungspunkt ist auch ihr Gebäude in der östlichen Altstadt. Seit 2001 hat sie ihren Sitz im St. Katharinenstift, einem ehemaligen Franziskanerkloster aus der Mitte des 13. Jahrhunderts, das nach seiner Restaurierung mit den Kreuzgängen, einem großen Konzert- und Theatersaal mit Vollbühne, mit Orgelsaal und Kammermusiksaal, Tonstudios und Bibliothek außergewöhnlich schöne Räumlichkeiten bietet.

Motivation

Als Einrichtung das Landes Mecklenburg-Vorpommern möchte die Hochschule für Musik und Theater Rostock über die Hansestadt hinaus auch ins Land hinein ausstrahlen. Dazu tragen vor allem Auftritte von Studierenden, Lehrkräften und Ensembles der Hochschule bei. Mit der Regiopole Rostock erhofft sich die Hochschule weitere Stärkung auf diesem Gebiet. Durch die Zusammenarbeit erhofft sich die Hochschule, weiter an Bekanntheit zu gewinnen und die ganze Region mit ihrem vielfältigen kulturellen Angebot zu bereichern.

Kontakt

Angelika Thönes

Hochschule für Musik und Theater Rostock
Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Beim St.-Katharinenstift 8
18055 Rostock
Tel.: +49 (0)381 5108-240
Fax: +49 (0)381-5108-101

Email: pressestelle@hmt-rostock.de

Internet: www.hmt-rostock.de

www.facebook.com/hmtrostock

 

[top]

ITC Innovations- und Trendcenter GmbH

© ITC

Im Zentrum des Gewerbeparks gelegen hat sich das 1996 eröffnete, kommunale Technologie- und Gewerbezentrum, das ITC Innovations- und Trendcenter zu einer gefragten Anlaufstelle für Existenzgründer und junge klein- und mittelständische Unternehmen entwickelt. Diesen bietet das ITC nicht nur 6.800 m² attraktive Büro- und Gewerbe-/ Fabrikationsflächen, sondern auch ein kompaktes Beratungs- und Unterstützungspaket für alle Fragen der Unternehmensgründung und -entwicklung. Ingenieurbüros und IT-Firmen prägen heute ebenso die Branchenvielfalt im ITC wie Unternehmen, die in den Bereichen Antriebs- und Automatisierungstechnik tätig sind. Das ITC ist nach den Richtlinien des ADT - Bundesverband der deutschen Innovations-, Technologie- und Gründerzentren als anerkanntes Innovationszentrum zertifiziert.

Motivation

Die Etablierung einer „Regiopolregion Rostock" wird die Verflechtung zwischen der Hansestadt und dem Umland weiter befördern. Die bereits heute gute Zusammenarbeit zwischen den Technologiezentren in der Region zeugt davon, wie durch eine Vernetzung Wirtschaftsförderprozesse effizienter gestaltet werden können. Wir befürworten deshalb die Entwicklung einer Regiopolregion Rostock und bringen uns aktiv in die Gestaltung ein.

Kontakt

Hansestraße 21
18182 Bentwisch
Tel: 0381 –6302334
Fax: 0381 – 6302330
Email: info@itc-bentwisch.de

Internet: www.itc-bentwisch.de

http://www.facebook.com/ITCBentwisch

 

[top]

Kunsthalle Rostock

© Kunsthalle Rostock

Die Kunsthalle Rostock ist als einziger Museumsneubau der DDR ein über die Landesgrenzen hinaus bekannter Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst. Mit über 8.000 Werken verfügt die Kunsthalle Rostock somit über eine der wichtigsten Sammlungen von DDR-Kunst der Ostseeländer der '70-'90er Jahre. Auf fast 2.000 m², eingebettet in eine Parkanlage, ist die Kunsthalle Rostock ein schöner Verweilort.

Motivation

Die Kunsthalle Rostock wurde vor allem für die Biennale der Ostseeländer sowie Norwegen und Island gebaut. Durch die Wiederauferlebung dieser Biennale könnte ein wichtiger Beitrag zur Standortentwicklung beigetragen werden. Durch Regiopol erhoffen wir uns einen wichtigen Partner, der uns bei der nationalen und internationalen Entwicklung der Bedeutung der Kunsthalle Rostock unterstützt.

Kontakt

Dr. Jörg-Uwe Neumann

Kunsthalle Rostock
Hamburger Str. 40
18069 Rostock

Telefon: 0381 381 7000
Fax: 0381 8016288
Email: kunsthalle@remove-this.rostock.de
Internet: www.kunsthallerostock.de

 

[top]

migra – Sprache, Bildung und Integration für MigrantInnen in Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Der Verein migra fördert MigrantInnen bei der erfolgreichen Integration auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Im Rahmen verschiedener Projekte bietet migra e.V. im Auftrag der Europäischen Union, des Bundes, des Landes und regionaler Jobcenter dazu berufliche Beratung, Anerkennungsberatung und einen Existenzgründer- und Unternehmerstammtisch an. Innerhalb dieser Projekte leistet migra e.V. außerdem Netzwerkarbeit und bringt Akteure aus öffentlicher Verwaltung, der Wirtschaft, MigrantInnenselbstorganisationen sowie Bildungsdienstleiter zusammen. Zudem beteiligt sich migra e.V. als staatlich anerkannte Einrichtung zur Weiterbildung mit der Durchführung von Veranstaltungen zu intellektuellen und politischen Themen an den notwendigen Debatten. Der Verein ist zugelassener Träger zur Durchführung von Integrationskursen nach dem Zuwanderungsgesetz.

Motivation

Wir sind Zugewanderte aus dem russisch-, arabisch-, und chinesischsprachigen Raum und Deutsche, die sich gemeinsam für eine demokratische, pluralistische und interkulturelle Gesellschaft einsetzen, die von Zugewanderten und Deutschen gemeinsam gestaltet wird. Deshalb haben wir im Sommer 2007 den Verein migra e.V. - Sprache, Bildung und Integration für MigrantInnen in Mecklenburg-Vorpommern in Rostock gegründet. Wir halten die sprachliche und berufliche Bildung für die entscheidenden Schlüssel für eine gelingende Integration und hier liegen auch die Schwerpunkte unserer Vereinsarbeit.

Kontakt

Michael Hugo
migra e.V.
Waldemarstraße 32
18057 Rostock
Telefon: 0381 / 444 311 60
Fax: 0381 / 444 311 63

Email: info@remove-this.migra-mv.de

Internet: www.migra-mv.de

 

[top]

PferdemarktQuartier e.V. - Kultur und Region

© PferdemarktQuartier e.V.

Der Verein PferdemarktQuartier e.V. will am Modell des eigenen Wohnviertels zeigen, wie der Beitrag der Bürger für eine vielseitige, lebenswerte und offene Gesellschaft zu mehr Zusammenhalt, Teilhabe und Lebensqualität führen kann. Kulturelle, geistreiche und niedrigschwellige Angebote laden Menschen ein, zeigen ihnen neue Horizonte und aktivieren sie für das eigene Engagement. Gelingen diese Impulse im Stadtviertel, profitieren auch größere Räume davon.

Motivation

Die Regiopole Rostock bietet der Region um Rostock wichtige strukturelle Ressourcen. Die Region profitiert in vielfältiger Weise davon. Wir sind allerdings überzeugt, dass die Region im Gegenzug durch innovative Ideen, Raumangebote, Entfaltungsmöglichkeiten und den Mehrwert aus ländlichem Leben Gewinnbringendes anzubieten hat. Das verschränkende Geben und Nehmen durch die Regiopole Rostocks lassen uns gerne Partner sein.

Kontakt

Gottfried Hägele

Pferdemarkt 8
18246 Bützow
Telefon: 038461 446737 und 0163 170 5505
Email: info@remove-this.pferdemarktquartier.de
Internet: www.pferdemarktquartier.de

 

[top]

[Rostock denkt 365°] e.V.

© [Rostock denkt 365°]

[Rostock denkt 365°] ist die Dachmarke der Wissenschaft in der Regiopolregion Rostock. Ein gleichnamiger Verein versteht sich als Koordinator und Motor des Austausches mit der Wissenschaft in der Region Rostock. In ihm finden sich sowohl alle Wissenschaftseinrichtungen wieder, als auch die Wirtschaft, die Kultur und die Politik. 2007 wurde er im Rostocker Rathaus gegründet. Mit verschiedenen und neuartigen Veranstaltungsformaten sowie gezielt agierenden Arbeitskreisen wirkt er seither daran, die Rostocker Wissenschaft zum starken Impulsgeber für Wirtschaft und Kultur, für Schule und Politik zu machen.

Motivation

Wissenschaft ist inzwischen Triebfeder für vielerlei Entwicklungen. Dort, wo Wissenschaftseinrichtungen zu Hause sind, siedeln sich kreative Köpfe, forschende und entwickelnde Unternehmen und Familien. Diesen Motor für Innovation und Lebensqualität in der Regiopolregion Rostock mit allen gesellschaftlichen Gruppen zu vernetzen und erlebbar zu machen, dafür engagieren wir uns gerne. Oder auch: Wissenschaft + Wasser = HRO.

Kontakt

Michael Lüdtke
[Rostock denkt 365°] e.V.

Ulmenstraße 69, Haus 3
18057 Rostock

Telefon: 0381 498 56 90
Fax: 0381/498 56 91

E-Mail: denken@remove-this.rostock365.de

Internet: www.rostock365.de

 

[top]

Rotorwerk Project Services

© Rotorwerk

Seit mehr als zehn Jahren recherchiert Rotorwerk Project Services aus Rostock im Auftrag von Unternehmen, Verwaltungen und Vereinen nationale und internationale Förderprogramme, baut internationale Netzwerke auf, hilft bei der Beantragung benötigter Gelder ebenso wie bei der Abwicklung bewilligter Projekte. Eine weitere Stärke des Unternehmens liegt in der Konzeption von Ideen und Projekten. Oft werden sie gemeinsam mit Unternehmern oder Vereinen bei einer Tasse Kaffee angedacht und dann gemeinsam bis zur Antragsreife geführt, als Einzelantrag oder auch in Kooperation mit Partnern aus dem In- und Ausland. Für Firmen, Vereine und andere Institutionen, die sich zunächst einen allgemeineren Überblick über relevante Fördermöglichkeiten verschaffen wollen, werden Workshops und Konsultationen angeboten.

Motivation

In unseren Projekten erleben wir, wie viel mehr man erreichen kann, wenn man in Netzwerken zusammenarbeitet. Und haben schon oft erlebt, wie unterschiedliche Stärken gewinnbringend zusammengeführt werden können – so wie sie diese Region birgt. Die Regiopole-Idee unterstützen wir als Möglichkeit, die Potentiale der ganzen Region noch besser und nachhaltiger zu nutzen.

Kontakt

Dr. Kristina Koebe

Rotorwerk Project Services
Stephanstr. 17
D-18055 Rostock
Tel.: 0381 . 375 971-75
Fax: 0381 . 375 971-76

Internet: www.rotorwerk-project.de

 

[top]

Schwaan - die Stadt der Künstlerkolonie

© Stadt Schwaan

Die Stadt Schwaan liegt nur 20 km südlich vor den Toren Rostocks. Idyllisch an Warnow und Beke gelegen ist sie eingebettet in eine bewaldete Hügellandschaft und bietet damit reizvolle und vielgestaltige Gründe zu verweilen. Wie viele Orte im Norden, ist Schwaan slawischen Ursprungs und verdankt seiner Gründung der günstigen strategischen Lage. Regelmäßig fahren Regionalbahnen und Expresslinien der Deutschen Bahn und ein überregionales Straßennetz führt direkt auf die Bundesautobahn A19 und A20. Der internationale Radweg Berlin - Kopenhagen kreuzt unmittelbar den historischen Stadtkern der Stadt. Mit einer Fläche von 38,29 km2 und etwa 5.100 Einwohnern ist die Stadt Schwaan innerhalb des Landkreises der Kernregion Ostseeküste zugeordnet. Die Stadt Schwaan ist Amtssitz und verwaltet sieben angrenzende Gemeinden mit über 8.100 Einwohnern.

Motivation

Durch die Zusammenarbeit mit Regiopolregion Rostock eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten die zur Stärkung von infrastrukturellen Rahmenbedingungen beitragen könnten. Impulse, Entwicklungspotentiale und Marktchancen könnten mit diesem Netzwerk verdichtet werden. Innerhalb der Kulturregion sind bereits wertvolle Erfahrungen gesammelt worden. So unterhält die Stadt Schwaan seit 10 Jahren ein Kunstmuseum. Im Gebäude der alten Wassermühle werden Landschaftsmalereien der Schwaaner Künstlerkolonisten gezeigt. Diese Künstlerkolonie ist die Einzige in Mecklenburg. Der Wirtschaftsstandort Schwaan ist noch ausbaufähig und bietet sich als Siedlungszentrum mit zahlreiche Möglichkeiten an.

Kontakt

Mathias Schauer
Bürgermeister Stadt Schwaan

Stadt Schwaan
Pferdemarkt 2
18258 Schwaan

Telefon: 03844. 84110
Fax: 03844. 841155

Email: amt-schwaan@remove-this.mvnet.de

Internet: www.stadt-schwaan.de

 

[top]

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM)

© StALU

Das StALU MM ist eine untere Landesbehörde im Ressort des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V. Die Behörde ist im Rahmen ihres Amtsbereiches und teilweise darüber hinaus für den Vollzug bundes- und landesrechtlicher Vorschriften sowie Vorschriften der EU aus den Bereichen Umwelt und Landwirtschaft zuständig. Dazu gehören die Bereiche Landwirtschaft und EU-Förderangelegenheiten, Integrierte ländliche Entwicklung, Naturschutz, Wasser und Boden, Küstenschutz sowie Immissions- und Klimaschutz, Abfall und Kreislaufwirtschaft. Der Amtsbereich umfasst die Hansestadt sowie den Landkreis Rostock.

Motivation

Das StALU MM setzt sich seit Jahren aktiv für eine nachhaltige Regionalentwicklung im Bereich der Regiopolregion Rostock ein. Die Behörde arbeitet als EMAS- zertifizierte Einrichtung auf Grundlage eines entsprechenden Leitbildes. Darum möchten wir den Prozess der Regiopolentwicklung in der Region Rostock aktiv unterstützen. Besondere Schwerpunkte sehen wir dabei in unserer Verantwortung als Genehmigungsbehörde nach dem BundesImmissionsschutzgesetz sowie in unserer Zuständigkeit bei der Entwicklung ländlicher Räume verbunden mit den Fragen der Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie sowie des Schutzes der NATURA 2000- Gebiete. Zugleich vereint das StALU MM als aktiver Netzwerkpartner in Sachen Umweltbildung/ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wirksam die Bildungsakteure dieses Bereiches in der Regiopolregion Rostock.

Kontakt

Anke Streichert

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg
Erich-Schlesinger-Straße
3518059 Rostock
Tel.: 0381 331-67102
Email: a.streichert@remove-this.stalumm.mv-regierung.de

Internet: www.stalu-mittleres-mecklenburg.de

 

[top]

Verein für Demokratie und Gesellschaft (VeDuG) e.V.

Der Verein wurde in der Region Rostock im Oktober 2011 gegründet und hat heute über 20 aktive Mitglieder. Ziel des Vereines ist Erhalt und Stärkung der Demokratie vor Ort, Einbindung von Bürgern in diese Arbeit, sowie der Aufbau und Erhalt von regionalen Netzwerken und deren Kommunikation.

Als Netzwerkverein sind wir zur Zeit aktiv mit den Themen „Wege zwischen Menschen und Orten / Kirchwege"; „Demenz"; „Regionale Identität" beschäftigt.

Motivation

Ohne regionale Identität lässt sich nicht gut „Region" entwickeln. Nach der Kreisgebietsreform sehen wir eine gute Gelegenheit und die richtige Zeit gekommen, an einer gemeinsamen Identität und Strategie zu arbeiten.

Der Ansatz zur Entwicklung einer Regiopol-Region um das Oberzentrum Rostock, der Heimatregion in der wir leben, wird von uns voll unterstützt.

Über unsere Netzwerkarbeit wollen wir daran mitwirken.

Kontakt

Peter Stein (Vorsitzender)

Stralsunder Straße 20
18182 Bentwisch
Tel.: 0163 5529 629
Email: vedug@remove-this.web.de

Webauftritt: in Arbeit

 

[top]